Max. Cubase Arbeitszeit 30 Minuten, danach unbrauchbar

Kann das jemand verifiziern / nachvollziehen oder eine Lösung präsentieren ?

Der Steinberg-Support hat bis heute (2 Monate) kein Fehler in Cubase gefunden.

Product: Cubase 5
Version number: 5.5.3

Platform: PC
OS: Windows 7 64
CPU/Computer model: Intel Core i7
eLCC / LCC: No value entered
Version: No value entered
Clock speed: i7 CPU 870 2.93GHz
RAM (GB): 4
Audio Hardware/Driver version: Creative SB X-Fi Version 6.0.1.1376
MIDI Interface/Driver version: No value entered

Subject: Maximale Arbeitszeit in Cubase ca. 30 Minuten
Request:

Das Hyperthreading ist ausgeschaltet und das Energieschema ist auf
maximale Leistung. Ich habe in meinem Projekt auch alle 32Bit Plugins
sowie Mystic und Proloque deaktiviert (Siehe oben). Das Projekt arbeitet
also nur noch mit 64 Bit Plugins von Native-Instruments.
Das Projekt hat zusätzlich noch eine Arrangerspur und eine Tempo-Spur.
Ueber das ganze Projekt bleibt das Tempo KONSTANT!

Ich starte das Projekt neu auf. Dieses hat insgesammt 52 Midi-Spuren mit
den entsprechenden VSTi-Plugins und beginnt bei Position 2 und endet bei Position 84.
Danach setze ich den linken Locator auf
Position 33 und den Rechten Locator auf Position 35. Es befinden sich
mehrere Midi-Parts zwischen Position 33 und 35, so dass immer nur ein
Teil der beiden Midi-Parts gespielt wird. Diesen Loop lasse ich einfach im Cycle-Mode laufen.
Nach ca. 35 Minuten im Cycle Mode beginnen die ersten Audio-Aussetzer im
Bereich 2 bis etwa 34. Ab Position 34 bis Position 84
läuft die Audio-Ausgabe wieder korrekt. Je länger der Cycle-Mode weiterläuft,
desto weniger Audio-Spuren werden von Position 2 bis 34 wiedergegeben. Aber immer
ab etwa Position 34 beginnt sich alles sehr schnell zu beschleunigen und
die Audio-Ausgabe ist ab etwa Position 36 wieder normal bis zum Ende. Interessant
ist, dass das ganze Projekt nach einem Neustart ohne Probleme und ohne CPU-Ueberlast
von 2 bis 84 ohne Probleme abgespielt werden kann.
Lässt man den Loop von 32 bis 35 wieder ca. 35 Minuten im Cycle-Mode
laufen, beginnt die Audio-Ausgabe von 2 bis etwa 33 immer mehr zu stottern/auszusetzen und nach
einer Beschleunigungsphase von 33 bis etwa 36 normalisiert sich die Audio-Ausgabe und bleibt bis zum ende (84)
wieder normal.

-> Man kann also wirklich nur etwa 30 Minuten mit Cubase arbeiten,
danach geht nichts mehr!!! Nach einem Neustart von Cubase funktioniert
es wieder für etwa 30 Minuten danach wird wieder alles langsam…

Die ASIO-Last-Anzeige liegt aber immer bei etwa 30%. Auch die HD-Auslastung
ist immer im grünen Bereich.
Das Verhalten aendert sich auch NICHT, wenn ich die Latenzzeit des
verwendeten Creative ASIO-Soundtreibers von 5ms auf bis zu 200ms
verändere.

In cubase verwende ich den Creative ASIO Treiber mit der aktuellen ASIO Puffer Latenzzeit von 20ms. Die Soundkarte ist eine Creative SB X-Fi mit der 64Bit Treiberversion 6.0.1.1376 vom 5.5.2010. Der Treiber ist von MS signiert (Microsoft Windows Hardware Compatibility) hat also sehr ausführliche und gründliche Tests hinter sich!!

Da das ganze Projekt nur noch aus den aktiven 64Bit-Plugins von Native Instuments besteht, ist auch mehr als reichlich RAM vorhanden!!!

Wichtige Feststellungen:

Beginnen die Audio-Aussetzer, so geht die CPU-Last im Taskmanager NICHT auf 100% sondern bleibt bei etwa 20%. Es tritt also keine CPU-Ueberlastung auf. Cubase wird einfach immer langsamer.

Ich habe kein Bluetooth und kein WLan. Da der Energiesparplan auf Hoechstleistung steht, gehe ich davon aus, dass die CPU nicht in einen Energiesparmodus fällt.

Projekt-Samplerate ist 44.1 kHz und die Bit-Auflösung ist 24Bit

Asio:

Eingangslatenz 22.222ms
Ausgangslatenz: 19.955ms
Hardware-Samplerate: 44.100 kHz
Hardware-Pull-Up/Down: Aus


Clock-Quelle: Internal
Externe Clock-Signale: OFF
Direktes mithören: OFF

Innerhalb von Cubase kann ich bei den Creative-ASIO-Einstellungen nur die ASIO Puffer Latenzzeit einstellen (1ms … 300ms, aktuell 20ms) und anschauen. Die Puffergrösse sehe ich nirgends.

Ich habe auch die Projekt-Samplerate einmal auf 48KHz umgeschaltet -> kein Einfluss. Vorne ist Cubase unbrauchbar (Stotterndes langsames Audio), danach eine Phase einer Beschleunigung und der Rest läuft wieder normal und ist OK.

Auch das Umschalten des VST-Audio-Systems auf:

ASIO DirectX Full Duplex Driver
Generic low latency ASIO-Driver

Bringt nichts!!

Der Computer hat genug Leistung. 3 Kerne haben eine Auslastung von 30% der vierte Kern hat eine Auslastung von 70% im Bereich 2 bis ca. 36, zu Ende hin hat der vierte Kern wieder eine Auslastung von 30%.

Ich habe kein Ram-Defrag und keine Tune-Up-Utilities installiert!!

Als Beilage sende ich noch ein .wma File, das als RealTime-Mixdown von 30 bis 84 gemacht wurde.
(Sorry geht nicht, da 2MB Upload-limite)

Es folgt eine etwas einfachere Beschreibung des Problems:

Ein Projekt mit ca. 20 Midi Spuren anlegen und jeder dieser Spur ein 64 Bit VSTi Instrument von Native-Instruments zuordnen (Mehrere gleiche Instrumente mit kopierten Midi-Daten funktioniert auch).

Noch eine “deaktivierte” Arranger Spur, eine “aktivierte” Tempo-Spur (Konstantes Tempo 100.00) und eine Transpositions-Spur “Gelbe Note” hinzufügen.

Danach mit den beiden Locatoren einen Loop setzen, so dass der Loop über zwei Midi-Parts hinweg verläuft.
(zB: 64 bis 67)

Danach den Cycle-Mode aktivieren und den Loop immer wieder durchlaufen lassen, bis Cubase immer langsamer wird!

Das erste Projekt mit 52 Midi-Spuren (Siehe unten) geriet nach ca. 35-45 Minuten ins erste Stocken.
Dieses Projekt mit 20 Midi-Spuren geriet erst nach ca. 70 Minuten ins erste Stocken. Je länger man den Loop weiter laufen lässt, desto langsamer wird Cubase. Die Rechner-HW ist dabei immer etwa zu 30 % ausgelaste und im Task-Manager verbraucht Cubase.exe bei jedem Loop-Durchgang etwas mehr Arbeitsspeicher!!!

Kann das jemand mit der gleichen Sound-HW (Creative SB X-Fi, Driver Version 2.18.16) verifizieren?? Nach Steinberg ist dies KEIN Cubase-Problem.

Hi,
So wirklich helfen kann ich dir leider auch nicht.
Würde es aber mal mit einer anderen Soundkarte ausprobieren.
Die “Creative SB X-Fi” ist doch eher eine optimierte für Games(?).
Audio Anwendungen sind eine Sache für sich, und wenn ich mir so
deine Latenzzeiten ansehe, wäre eine kleine Investition in diese Richtung
sicher nicht das falsche.

Gruzzle

Schade, dass bisher kein weiteres feedback kam. Ich tippe auch auf Hardware/Soundkarte, würde das gerne weiter verfolgen.

Siehe da, fast das gleiche Problem. Ein Power-PC und trotzdem hat Cubase 5.x Leistungsprobleme.

https://www.steinberg.net/forum/viewtopic.php?f=29&t=14764

Und das beste ist, dass das Problem in Cubase 6.x anscheinend NICHT mehr auftritt -> Cubase 5.x hat ein Problem!