Tip für eine saubere Installation eines Versions-Upgrades

Hab den Text schon in einem anderen Posting geschrieben und hier hin kopiert. Ein eigener Thread ist wahrscheinlich sinnvoller…

Ein grundsätzlicher Tip für die Installation eines Versions-Upgrades!
Die Benutzer-Einstellungs-Ordner ALLER installierten Vorgänger Versionen "verstecken“ also umbenennen (ich mache XXX- davor und -XXX dahinter).
Es gibt auch noch einen Ordner indem die Profile (Profile Manager!) gespeichert sind, würde ich vorübergehend z.B auf einen USB Stick verschieben (nur zur Vorsicht).
Jetzt C10 installieren und einmal starten dann wieder beenden.
Werden die Ordner der alten Versionen nicht versteckt, bekommt man KEINE jungfräuliche Installation!

Jetzt kann man die Ordner wieder zurück umbenennen bzw. verschieben. In C10 ein vorher (in z.B. C9.5) gespeichertes Profile importieren. Damit werden nicht alle Einstellungen übernommen, aber die meisten.
Zu dem Thema, wo welche Dinge, in welcher Datei etc. liegen gibt es genug Infos hier im Forum und auf der Steinberg Help Seite…

Ich habe für mich nach dieser Methode immer das gewünschte Ergebnis erzielt!
Ich bin davon überzeugt, dass mit aus alten Versionen automatisch übernommen Preferences (aus evtl. Inkompatibilitäten, siehe Änderungen im Design…), der ein oder andere "Bug“ entstehet.

Das ist unschön und sollte von Steinberg verbessert werden! Wie wäre es mit einem Hinweis beim Start der Setup.exe oder einer Wahlmöglichkeit per Häkchen setzen etc.?

Man kann die Einstellungen auch beim Programmstart temporär oder dauerhaft auf die Voreinstellungen zurücksetzten:
https://www.steinberg.net/de/support/knowledgebase_new/show_details/kb_show/safe-start-mode-resetting-the-cubase-preferences.html

Sehr richtig!
Ich bin mir aber nicht sicher ob dabei nicht doch Einstellungen aus anderen installierten Cubase Versionen wieder übernommen werden…?
Wenn man auf Nummer sicher gehen will, "versteckt“ man (wie oben beschrieben) die Ordner einfach vorher, dann sollten ebenfalls jungfräuliche Einstellungen angelegt werden!

Es reicht, wenn man die Ordner kurzfristig woanders hin verschiebt, dann spart man sich die ganze Umbenennungs-Arie…

Das mit dem Stick halte ich für übertrieben (Cubase ist nicht die NSA) und kann durch Schreibfehler auch zu beschädigten Dateien führen.

Ist das so? Ich habe da andere Erfahrungen gemacht!

Jetzt mal ernsthaft atze100!
Ob jetzt verschieben oder umbenennen kann doch jeder so machen wie er will, für mich ist das umbenennen der Preference Ordner einfach praktischer und hat sich bewährt.

Wenn der Ordner mit den Profilen (ist nicht in den Preference Ordnern der einzelnen Versionen sonder ein separater Ordner!) nicht verschoben wird, tauchen alle darin befindlichen Profile im Profile-Manager der frisch installierten Cubase Version auf! Keine Ahnung ob dann aus den Profilen auch Einstellungen übernommen wurden.
Ein umbenennen dieses Ordners hat bei mir nicht das gewünschte Ergebnis gebracht, nur das verschieben! Ich habe auf eine externe Festplatte verschoben die ich danach getrennt habe.

Und jetzt würde ich von dir gerne wissen, warum meckerst du hier rum? Ich will mit diesem Thread Leuten einen Tip geben wie sie eine absolut jungfräuliche Installation hinbekommen. Ich kann nur für für meinen Weg eine “Garantie” abgeben, hab ich so und so gemacht und bringt dieses und jenes Ergebnis!

Ach lassen wir das…
Wer mit meinem Thread was anfangen kann, bitte schön.

Jetzt komm ich mit ner dritten Methode!

C:\Users\USERNAME\AppData\Roaming
–> Rechtsklick auf den Ordner “Steinberg”
–> senden an… ZIP-komprimierten Ordner,
–> danach den “Steinberg” Ordner einfach löschen.

Es existiert ja ein gezipptes Backup, auf das Cubase beim initialisieren nicht zugreift.

BTW: Steinberg hat schon immer darauf hingewiesen, dass man bei jedem update die vollständigen Preferences sichern und löschen/verschieben sollte, um eine saubere Installation hin zu bekommen. Aber das Thema kommt nun seit 10 ? 15 ? Jahren immer wieder auf :laughing:

Das ist eine smarte Lösung, eine Aktion, alles “versteckt”!
Werde ich beim nächsten mal ausprobieren, Danke!

Deine Interpretation von Meckern erschließt sich mir nicht so ganz…

Ich habe lediglich deinen durchaus sinnvollen Beitrag (obwohl das hier schon zig mal durchgekaut wurde) mit einer einfacheren und schnelleren Methode ergänzt, die sich gerade bei mehreren Cubaseversionen anbietet und die bei MIR seit Jahren einwandfrei funktioniert.

Oder ist es doch eher die Warnung vor einer Beschädigung der Daten, durch Verschieben der ungebackupten Dateien auf einen USB Stick. Denn genau das ist mir nämlich schon einmal passiert.

Richtig! Aber warum einfach, wenns auch umständlich geht…

Hi Leutz,
interessant wäre dabei allerdings zu wissen, in welchen Ordnern sich Steinberg überall “einnistet”, dann kann man freilich mit zippen oder umbenennen viel erreichen. (Zudem ist AppData/roaming für Normalanwender unsichtbar? Nicht jeder kennt sich mit dem PC aus.)

Spur-Presets
C:\Benutzer\Ihr_Benutzername*\AppData\Roaming\Steinberg\Track Presets
Kanalzug-Presets
C:\Benutzer\Ihr_Benutzername*\Dokumente\Steinberg\Strip Presets
Plug-in-Presets
C:\Benutzer\Ihr_Benutzername*\Dokumente\VST3 Presets\Steinberg Media Technologies
Effektketten-Presets (FX Chain)
C:\Benutzer\Ihr_Benutzername*\Dokumente\Steinberg\FX Chain Presets
Projekt-Vorlagen
C:\Benutzer\Ihr_Benutzername*\AppData\Roaming\Steinberg\Cubase x.x*\Project Templates
mitgelieferte, interne Presets
Plug-in-Presets
C:\Benutzer\Ihr_Benutzername*\Dokumente\VST3 Presets\Steinberg Media Technologies
Plug-in Sub-Presets
C:\ProgramData\Steinberg
Projekt-Vorlagen
C:\Programme\Steinberg\Cubase x.x*\Project Templates
Hardware-spezifische Projekt-Vorlagen
C:\ProgramData\Steinberg\Project Templates
Weitere Steinberg-Presets (Logical Editor, MIDI-Plug-ins, Input Transformer)
C:\Programme\Steinberg\Cubase x.x*\Presets

Habe noch dass hier gefunden:
Da werden die Speicherorte aller “Einstellungsdateien” aufgeführt. Super praktisch beim zurück kopieren einzelner Backup Dateien

https://helpcenter.steinberg.de/hc/de/articles/115000245510-Voreinstellungen-von-Cubase-und-Nuendo

Sehr schön @Valomat, und danke.
Also doch eine ganze Menge und ordentlich verborgen.

aus meiner Sicht sollte man zwischen internen Presets und Benutzer -Presets unterscheiden.

Ein Umbenennen der internen Presets ist bei einem Upgrade ausser bei vorher vorhandenen Fehlern wohl kaum erforderlich, weil diese Einstellungen von Steinberg gewartet sind.
In den persönlichen Einstellungen kann aber viel eigene Arbeit stecken, so dass ich jeweils zuerst versuche ein Upgrade mit diesen Einstellungen zu machen.
Wenn etwas nicht stimmt kann man immer noch zu den oben aufgeführten Mitteln greifen.

Hier der Link zu der Information unter welchen Pfaden die persönlichen Benutzer- Einstellungen zu finden sind und wo die internen Presets liegen.
https://helpcenter.steinberg.de/hc/de/articles/360000327730-Dateipfade-Speicherorte-von-Presets-in-Cubase-und-Nuendo

Etwas merkwürdig finde ich die angeblich mitgelieferten “Plug-in-Presets” die man z.B. unter Eigene Dokumente findet in Windows, somit offenbar in einem Ordner des Benutzers.
Wenn man sich dann unter einem anderen Namen unter Windows anmeldet, dann wären diese Einstellungen unter Cubase/Nuendo ja weg.
In Wirklichkeit scheint aber bei der Installation nur die Ordnerstruktur angelegt zu werden, ohne dass bereits Einstellungen vorhanden sind. Wenn dort also etwas drin ist, dann handelt es sich offenbar stets um persönliche Einstellungen ( die man bei Bedarf unter anderem Benutzernamen dort hinkopieren muss)

C:\Users\Benutzername\Documents\VST3 Presets\Steinberg Media Technologies…

Leider ist diese Liste nicht vollständig.

Und auch im Bereich für alle Benutzer wird noch einiges abgelegt
C:\Users\All Users\VST3 Presets
C:\Users\All Users\Steinberg

Beste Lösung für mich. :slight_smile: Aber ehrlich gesagt, habe ich das noch nie so gemacht.

Hat jemand mal eine Tipp für mich, wie ich am besten von einer Elements Version auf eine Pro Version installiere?

Wird alles neu angelegt und ich habe nach der Installaion beide Versionen auf der Festplatte, oder überschreibt Pro Elements?

Wie verfahre ich am klügsten mit den Preferences (ich würde die natürlich gerne alle übernehmen)?

Die Pro Version wird parallel zur Elements installiert, und übernimmt beim ersten Start alle Einstellungen der Elements Version.

Ah, cool. danke!